Roadrunners Berlin - Baseball & Softball

Herzlich Willkommen auf der Webseite der Roadrunners Berlin, dem einzigen Baseballverein im Osten von Berlin. Wir sind auch die Heimat der Prenzlberg Piranhas und der Red Peppers und spielen im Nordosten an der Rennbahnstrasse. Wir sind die Baseball- und Softballabteilung des TSV Ausbau Berlin e.V

Martin Flath (Barmenia) sponsort Spielplatz

Unser Spieler Martin Flath unterstützt die Berlin Roadrunners, indem er Geld und Materialien für einen Kleinkind-Spielplatz zur Verfügung stellt. Die Bestandteile des Spielplatzes sind bereits geliefert und warten darauf, in Kürze aufgestellt zu werden. Martin Flath arbeitet als Versicherungsvertreter für die Barmenia und unterstützt den Aufbau des Spielplatzes am hinteren Baseballfeld auch in weiteren Schritten:

  • Aufbau von Klettergerüst und Rutsche (diese Bauteile sind bereits vorhanden)
  • Einrichten eines Sandspielplatzes
  • Überdachung des Spielplatzbereichs mit einem Netz (wird gebraucht, um die Kinder ganz sicher vor Foulbällen zu schützen)

"Der Spielplatz soll zum Anfang der Saison 2018 benutzbar sein.", so Martin Flath. Wir bedanken uns für die Unterstützung von Martin und freuen uns für unsere allerkleinsten Ballspieler!

Neues aus White Lake Ballpark

In der letzten Zeit sind einige Dinge passiert - und demnächst passieren auch noch welche! Hier ein Überblick:

Verbandsliga verliert gegen Sluggers

Unser Verbandsliga-Team hat seine beiden Platzierungs-Spiele gegen die Sluggers verloren: 11:15 und 6:11. Damit sind die Roadrunners Letzte geworden in der Verbandsliga, aber was das nun bedeutet, ist wirklich noch offen (leider gibt's keinen ersten Platz beim Draft als Belohnung).

Die Saison war nicht einfach: unser Pitching findet manchmal die Zone einfach nicht (WHIP von fast 3, das bedeutet im Durchschnitt 3 Baserunner pro Inning - da ist der Team-ERA von knapp 11 schon fast ein Wunder) und generell haben wir derzeit einfach zu wenig Pitcher. Homeruns schlägt bei uns nur einer (Heiko), der dafür aber 10 Stück. Ansonsten können wir uns alle auch beim Schlagen verbessern. Das Team-OPS (on-base plus slugging) liegt bei 0.763 und ist das schwächste der Liga (Durchschnitt: 0.853).

Wir werden sehen, was nun auf unser Team zukommt: Abstieg in die Landesliga, Verbleib in der Verbandsliga, neue Spieler? Zumindest bei den Turnieren in Rostock und Braunsbedra hat das Team gut gespielt und als Mannschaft funktioniert. Also: mehr regelmässiges Training im Winter und dann schauen wir mal, wie es weiter geht.

Bezirksliga verliert gegen Braves

Unser Bezirksliga-Team, Letzter in der Division Nord, hat seine beiden Platzierungs-Spiele gegen den Letztplatzierten der Division Süd, die Braves, verloren: 5:6 und 8:18. Damit ist unser Bezirksliga nun wirklich Letzter geworden. Das bedeutet aber gar nichts, denn absteigen kann man nicht. Wir hatten so unsere Probleme mit regelmässigem Training und vor allem beim Schlagen (zweitschlechtestes OPS von 0.670 im Vergleich zum Ligadurchschnitt von 0.803), aber wir hatten trotzdem immer gute Laune, fand ich. Nächstes Jahr wird alles wieder gut!

Platzbau Teil 1 erledigt

Am letzten Sonnabend fand unser Herbst-Platzbau statt: Von den Nachwuchsteams auf dem kleineren Feld kamen mehr als 20 Leute, von Jugend und den Erwachsenen-Teams nicht mal 10. Daher lief die Arbeit vorne fröhlicher, weil kommunikativer, und war auch schneller beendet: Laub harken, Cage abbauen, Zaun abreissen, Unkraut schneiden, Teppich unter der alten Homeplate ausbauen.

Auf dem hinteren Platz wurde wenig Laub geharkt (dort liegt glücklicherweise nicht so viel), es wurden 8 Schwerlast-Regale für den neuen Container gebastelt und eingeräumt und der Backstop abgebaut sowie Unkraut am Zaun und auf den Zuschauerplätzen und beim Bullpen entfernt. Weil weniger Leute da waren, war es nicht ganz so kommunikativ wie vorne - und dauerte länger!

Zum Abschluß gab es Würstchen und Rippchen, gespendet von Alexis. Als Neuerung haben wir dieses Mal auch kostenlosen Kaffee angeboten. Es hat Spaß gemacht, wir sind froh darüber, was wir alles geschafft haben. Aber eins will ich nochmal deutlich machen: bei vorgegebener Arbeit, wenn mehr Leute kommen, hat jeder einzelne weniger zu tun und alle sind schneller fertig. Ick sach ja nur.

Roadrunners bei Auswahl-Tryouts

Sechs unserer Spieler sind zu den Tryouts für die Berliner Schüler-Auswahl vorgeschlagen worden: Keanu, Braima, Juri, Oskar, Hugo und Alex. Die Tryouts finden an diesen Terminen statt: 28.10., 11.11., 25.11., 9.12. und 16.12. Wir drücken unseren Teilnehmern die Daumen, dass sie viel lernen und es in die Auswahl schaffen!

Bei den Junioren sind Max, Lukas und Gregor bei den Auswahl-Tryouts dabei (restliche Termine: 12.11., 26.11., 10.12. und 17.12.). Wir drücken auch diesen drei Spielern die Daumen!

Winterliga startet in Kürze

Bei der Hallen-Winterliga der Mahlow Eagles nehmen drei unserer Teams teil: ein Schüler- und ein Tossballteam starten in der Schülerliga (Termine: 4.11., 3.12., 27.1., 25.2. und 17.3.) und unser Jugend-Team in der Jugendliga (Termine: 5.11., 2.12., 28.1., 24.2. und 18.3.). Wir hoffen auf sehr gute Ergebnisse, Leute!

Roadrunners-Neuigkeiten

Verbandsliga-Team verliert erstes Play-Down-Spiel

Am vergangenen Dienstag spielte unser Verbandsliga-Team im Play-Down gegen die Sluggers und verlor nach gutem Kampf mit 11:15. Das Rückspiel findet am 15. Oktober bei den Sluggers statt. Wir drücken unseren Jungs die Daumen!

Zwei unserer Schüler weiterhin im erweiterten Nationalkader U12

Unsere beiden Schüler Hugo Hahn und Alex Groß sind weiterhin im erweiterten Nationalkader U12, wie die Deutsche Baseballakademie meldet. Wir gratulieren recht herzlich und drücken euch beiden die Daumen, dass es noch lange weiter geht für euch! In Summe haben wir derzeit also 4 aktuelle Nachwuchs-Nationalmannschaftsspieler bei den Roadrunners (und ein weiterer Spieler war bis vor einem Jahr bei uns und spielt nun bei den Rams, hat sein Handwerk aber hier gelernt). Das, liebe Leserinnen und Leser, ist ein deutliches Indiz für gute Nachwuchsarbeit!

Glückwunsch: zwei unserer Jugendspieler in Nationalmannschaft

Zwei Roadrunners (Elias und Jean) im erweiterten Kader der Jugend-Nationalmannschaft

In 2018 spielt die Nationalmannschaft U15 bei der Weltmeisterschaft und beim European PONY Qualifier-Turnier. Dafür laufen bereits die Vorbereitungen und der erweiterte Kader wurde ausgewählt. Weitere Meilensteine bei der Vorbereitung und Auswahl sind das Winterball-Camp in Paderborn im Januar, dann ein Camp in Boca Chica (März 2018) und das PONY-Turnier in Prag im April, bevor es zur WM geht (Ort und Termin noch nicht entschieden). 

Aus Berlin sind drei Jugendspieler dabei und zwei davon sind von den Roadrunners! Wir gratulieren:

  • Elias Spilmann (Berlin Roadrunners)
  • Jean Reichert (Berlin Roadrunners)
  • Maximilian Krause (Berlin Rams)

Herzlichen Glückwunsch an Elias und Jean! Wir drücken euch die Daumen! Und wir hoffen, ihr lernt dort viel und bringt wieder viel mit zurück in unser Team.

Elias S

Jean R

Zwei Schüler-Spieler bei den U12-Tryouts

An diesem Wochenende (29.9.-1.10.) finden in Paderborn auch die Tryouts für die U12-Nationalmannschaft statt. Aus Berlin-Brandenburg sind fünf Spieler eingeladen, drei von den Rams und zwei von unserem Roadrunners-Schülerteam (und einer von den Rams-Spielern, Elon Baer, hat sein Baseballhandwerk auch hier in Weißensee gelernt). Wir drücken Hugo Hahn und Alexander Groß die Daumen, dass sie uns Berliner und uns Roadrunners gut bei den Tryouts vertreten!

2017 04 03 Hugo H

Hugo Hahn

2017 04 03 Alexander G

Alexander Groß

Resultate vom Wochenende 23./24. September

Am vergangenen Wochenende gab es bei den Roadrunners, Berlins einzigem Baseball im Osten der Hauptstadt, die folgenden Ergebnisse:

Tee-Baller siegen und feiern

Unsere Tee-Baller gewannen 15:5 gegen die Flamingos und feierten dabei ihre Meisterschaft. Das Wetter vor dem Spiel war eine Katastrophe. Trainer und Groundkeeper Sven hatte den Platz am Abend zuvor gekreidet, aber die ganze Nacht hatte es geregnet. Die Kreide war kaum zu erkennen, das Infield stand unter Wasser. Viele Eltern und Spieler packten an und schöpften Wasser, schoben Dirt hin und her, holten neuen Dirt ran und mehr. Gleichzeitig wurde draußen das Catering aufgebaut (Hot Dogs, Kuchen, Getränke). Danke an alle Aufbau- und Schlammhelfer und an das Catering-Team!

Vor mehr als 30 Zuschauern begann dann das Spiel. Die Flamingos begannen, die Roadrunners waren aufgeregt. Sie standen als Meister fest, aber die Nervösität war trotzdem spürbar: die ersten vier Batter der Flamingos schlugen fieldbare Bälle, kamen aber alle per Error auf die Base. Josh, Stig und Benjamin an 2B, SS und 1B spielten nicht so genau wie sonst. Dann gelang Josh endlich ein sauberes Play mit einem Wurf zur 1B, den Benjamin endlich festhalten konnte für das erste Out. Es folgten noch ein paar Hits und die Flamingos hatten 5 Runs auf dem Board.

Wir waren dran: Benjamin kommt per Hit auf die 1B, gefolgt von Kiama. Nach ihm schlägt Finn D Richtung Shortstop, der den Ball fieldet und Kiama an 2B Out macht. Josh schlägt ein Single, dann Emu einen Homerun (allerdings nur durch sehr aggressives Running, denn kurz nach der 2B war der Ball bereits bei einem Fielder in seiner Nähe - in höheren Klassen folgt dann ein Out, nur hier nicht bei dem Chaos eines Tee-Ball-Spiels). Finn J schlägt ein Single, Stig kommt auch rauf. Danach schlägt Cooper zum Shortstop, der wieder ein Out an 2B macht (dieses Mal Stig). Mittlerweile ist aber der fünfte Run drin, Inning over - 5:5.

Die Flamingos schlagen in drei Groundouts zur 2B (Josh), Shortstop (Stig) und Pitcher (Kiama). Wir sind dran: Lukas schlägt ein Single, gefolgt von Benjamin und Kiama. Finn D schlägt zur 1B, aber der 1B-Man erlaubt sich einen Error beim Aufnehmen des Balls. Josh kommt auf die 1B, wird aber danach beim Schlag von Emu an 2B durch den Shortstop Out gemacht. Finn J schlägt ein Double und schon sind wieder 5 Runs drinnen.

Wieder die Flamingos: der erste Batter schlägt ein Single. Der zweite schlägt einen Flyball, den Benjamin an 1B fängt (Out). Der Runner ist auf dem Weg zur 2B, also tritt Benjamin auf die 1B und macht das zweite Out (Runner hat sich unerlaubt von der Base entfernt, weil er sich erst NACH dem Fangen des Balls bewegen darf). Der dritte Batter schlägt ein Flyout zu Kiama. Drei Outs!

Wir schlagen wieder: Stig Single, Cooper Double, Lukas Single, Benjamin Double, Kiama, Finn D, Josh und Emu Singles - 5 Runs drin bei Null Out. Wir führen 15:5 nach 3 Innings und es greift die Mercy-Rule. Das Spiel ging weiter, alle Spieler wurden eingesetzt und es endete mit 20:8 für uns. Aber offiziell war es nach 3 Innings und 15:5 zu Ende.

Gratulation an unsere Tee-Baller zur Berlin-Brandenburger Tee-Ball-Meisterschaft. Unsere Spieler schlagen die Linien runter oder übers Infield hinweg. Unsere Innings enden meistens nicht wegen drei Outs, sondern wegen fünf Runs. Die Gegner haben weniger Spaß und erleben oft drei Outs. Das sieht sehr dominant aus, Kinder! Weiter so!

Verbandsliga-Team kämpft lange

Unser Verbandsliga-Team spielte am Sonntag gegen die Favoriten Berlin Wizards. Unser Team war in beiden Spielen lange drin und unterlag am Ende doch mit 4:7 und 6:9. Trotzdem, seit langem hatte man wieder ein gutes Gefühl beim Zuschauen. Die Saison ist zwar nun vorbei, aber wir schauen wieder mit erhobenen Häuptern vorwärts.

LogoBaseballminister100Ht banner  fslogoneu frhpTNKDLogo weblogo head

Suche

Trainingsort